FC Othfresen e.V. 1928
 



FC Othfresen e.V. 1928
  Startseite
  Über...
  Archiv

 
Letztes Feedback
   18.03.14 14:28
    Klasse geschrieben! {Emo
   18.08.15 22:19
    Solltest deinen Text noc



http://myblog.de/fco-2

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
FC Othfresen II - WSV Wiedelah (1. Nordharzklasse) 5:3

FCO demonstriert Heimstärke !

Aufstellung: Maibaum, Aselmeyer, Röhr, Wellegehausen, Schumann, Rühle, Hollmann, Pommerehne, Birkholz, Bresemann, Antkowiak

Tore: 21. Minute 1:0 Birkholz, 25. 2:0 Birkholz, 37. 3:0 Rühle, 51. 3:1, 61. 4:1 Birkholz, 68. 5:1 Bresemann, 79. 5:2, 87. 5:3

Das nächste Nachholspiel stand an. Unter Woche zu Hause gegen den WSV Wiedelah. Zu Hause schon mal ein gutes Vorzeichen. Und man hatte ja aus dem Hinspiel (7:4 Niederlage, natürlich Auswärts) noch etwas gut zu machen. Zudem durfte Standby Spieler Pierre Aselmeyer mal wieder ran. Und man hatte noch einen Debütanten: Der erst im Winter vom SV Hahndorf zum FCO gewechselte Nils Maibaum stand zum ersten mal im Tor. Es war ein gutes und vor allem schnelles Spiel beiderseits. Aber der FCO konnte einmal mehr Dank der individuellen Klasse eines Andre „Hannes“ Birkholz mit dem ersten Schuss aufs Tor mit 1:0 Führung gehen. Vier Zeiger Umdrehungen später konnte er auch das zweite nach legen. Das gab Sicherheit. Sodass, dass endlich mal wieder nach Fußball aus, man ließ den Ball und den Gegner laufen. In der 37. Minute war es Martin Rühle, der den Ball mit Kopf wuchtig nach einem Eckball im Tor unterbrachte. Wurde das ein oder andere Mal beim Training geübt und war schön anzusehen. Halbzeit Stand 3:0. Eigentlich schon eine kleine Vorentscheidung. Naja nicht beim FCO haben wir diese Saison ja schon mehrfach. Und wie sollte es anders sein, waren in der zweiten Halbzeit gerade einmal sechs Minuten gespielt da fiel der Anschluss zum 3:1. Ein Eigentor von Raphael Wellegehausen, es kam ein Ball scharf von rechts rein doch um ihn herum war niemand. Er hätte den Ball am Tor vorbei gehen lassen können…Man brauchte danach etwas. Und Fabian Antkowiak hätte in 55. Minute das Spiel entscheiden können doch er traf nur die Latte. So musste mal wieder Andre Birkholz her halten und entschied die Partie in der 61. Minute mit dem 4:1. Selbiger holte sieben Minuten einen Elfmeter raus, den Marko Bresemann dann zum 5:1 souverän verwandelte. Entscheidung gut und schön, aber danach verlor man völlig den Faden verlor die Bälle im Angriff viel zu schnell und durch einen abgefälschten und einen direkt verwandelten Freistoß verkürzten die Gäste noch mal auf 5:3, was allerdings zu spät kam und so konnte man erneut zu Hause 3 Punkte einfahren.

 

Fazit: Da war es wieder das Heim und das schöne Gesicht des FCO. Wer weiß was möglich wäre, wenn man mal etwas Konstanz in die ganze Geschichte zu bekommen würde. Zu Hause hat man mehr als dreimal (!) so viel Punkte geholt wie Auswärts. Das Spiel zu Hause gegen Oker II ist ausgefallen, da Oker nicht angetreten ist. Es wird mit 5:0 für uns gewertet. Nun steht am Sonntag erneut ein Heimspiel an gegen Union Seesen. Die sind zwar vorletzter aber haben die letzten drei Spiele gewonnen, also sollte man gewarnt sein.      

 

 

 

 

13.4.16 20:45
 
Letzte Einträge: VfL Liebenburg - FC Othfresen II (1. Nordharzklasse), TSG Bad Harzburg II - FC Othfresen II (1. Nordharzklasse) 6:0


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung