FC Othfresen e.V. 1928
 



FC Othfresen e.V. 1928
  Startseite
  Über...
  Archiv

 
Letztes Feedback
   18.03.14 14:28
    Klasse geschrieben! {Emo
   18.08.15 22:19
    Solltest deinen Text noc



http://myblog.de/fco-2

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Torschützenliste des FCO II Saison 2017/18

Hier führe ich die aktuelle Torschützenliste des FCO II dieser Saison auf

ich bitte euch auch, sich an diese zu halten, denn auf die www.fussball.de wird nicht immer (aufgrund falscher Schiedsrichter eingaben) korrekt sein.

 

Name                            Tore

Thilo Melzian                   2 Tore

Fabio Wellegehausen       1 Tor 

 

 
14.8.17 12:15


SG Lochtum/Vienenburg - FC Othfresen II 0:3

FCO II startet erfolgreich in die Saison

 

Tore: 32. Minute 0:1 F. Wellegehausen, 60. 0:2 T. Melzian, 83. 0:3 T. Melzian

Aufstellung: T. Reimer, Ehlers, Hahn, Röhr, Hoffmann (64. Winter), Aselmeyer, Ahrens, T. Melzian, Thevarajah (82. S. Reimer), Guder, F. Wellegehausen (70. Sodermann)

 

Die neue Saison stand also an. Eine Saison die mit bzw vor einem großem Fragezeichen stand bzw. steht. Ohne eigenen richtigen Trainer und viel schlimmer, aber nun mal nicht zu ändern, wann hat man was für Leute und wie viele. Da man personell in der zweiten arg gebeutelt ist aufgrund vieler Verletzungen und Rücktritten (auch bei der ersten) musste man halt erstmal wie man hin kommt. Aber man kennt sich ja untereinander und beim Bärenkopfpokal Turnier und einem Turnier in Steinlah hat man das ja schon relativ gut hin bekommen, sodass man eigentlich immer schlagfertige bis gute Truppe zuammen hatte. Eine gute Truppe hatte man auch heute, da waren Marius Ahrens und Fabio Wellegehausen die aus der ersten aushalfen. Und auch einen Pierre Aselmeyer konnte man nochmal reanimieren. Zudem hat man einen Thilo Melzian, der aus beruflichen Gründen in der ersten kürzer tritt und uns somit des öfteren (zumindest noch bis September) zur Verfügung stehen wird. Das Spiel begann schleppend und träge auf unserer Seite, obwohl man mit der Truppe relativ eingespielt ist. Hinten die Routiners Ehlers, Röhr und Hahn die so schon etliche male zusammen spielten, doch entscheidend war, was in der zentrale passierte. Pierre Aselmeyer und Colin Hoffmann, dass passte nicht so recht. Oftmals ließ sich zwar Colin Hoffmann zwischen die Innenverteidiger fallen, um das Spiel mit aufzubauen, aber Thilo Melzian, der in der Zentrale die Bälle verteilen sollten wurde irgendwie nicht richtig warm. Zudem boten die Stürmer auch kaum etwas an... Auf Lochtumer Seite lief es zu Anfang gar nicht so schlecht, sie nutzten die Othfresener unsicherheiten gut aus, indem sie früh presste und die Othfresener schon am eigenen 16er angriffen und es spielte auch ein Paul-Peter Czichowski mit der natürlich so einges am Ball kann und so die oder andere gefährliche Aktion einleitete. Da brannte es das ein oder andere mal am FCO Tor. Doch diese Phase überstand man. Nach 20 Minuten, nahm man einen Positionswechsel vor. Johannes Guder ging zurück auf die Spielmacher Position und Thilo Melzian ging in den Sturm,da man auch durch Melzians Schnelligkeit den Druck auf die SG Abwehr erhöhen wollte. Immer wieder spielte sich Colin Hoffmann gut durch und hatte aus 20 Metern eine gute Schussposition doch so richtig zum Schuss kam er eben nicht. Doch nach einer guten halben Stunde kam er dann mal durch und konnte auf Fabio Wellegehausen quer legen, der nur noch ins leere Tor zur Führung einschieben musste. Eine Führung die Sicherheit gab und die man mit in die Pause nahm. Nach der Pause hatte man natürlich (wie fast immer bei uns) eine dranphase des Gegners zu überstehen, doch die ging gut. Zudem verließ Paule kurz nach Wiederanpfiff das Feld was uns natürlich zu gute kam. Und genau zu dem Zeitpunkt als die drangphase etwas nach ließ, erzielte Thilo Melzian das 0:2 und somit auch die Vorentscheidung. Kurz darauf nahm den ersten Wechseln vor. Colin Hoffmann, der (aufgrund einiger merkwürdiger Schiedsrichter Entscheidungen) Gelb-Rot gefährdet war verließ den Platz. Für ihn kam Julian Winter rein. Doch Lochtum blieb weiterhin gefährlich. Ein Tor und das ganze könnte vllt noch mal in wanken geraten. So entschloss man sich, in der 70. Minute den nächsten Wechsel vor zu nehmen. Dennis Sindermann kam für Fabio Wellegehausen. Nun wollte man in der zentrale endgültig alles dicht machen. Es gelang auch. Die Lochtumer steckten jetzt auf und so erspielte man sich noch die ein oder andere Torchance, die allerdings nicht genutzt werden konnte und so dauerte es bis zur 83. Minute wo erneut Thilo Melzian (diesmal sehenswert) zum 0:3 traf und edgültig den Deckel drauf machte. Zudem schaffte an es erfreulicher Weise das Spiel zu Null zu ende zu bringen.

 

Fazit: Alles in allem waren es dann verdiente 3 Punkte, da man in der zweiten Halbzeit nichts mehr an gegnerischen Torchancen zu ließ. Ich denke, das war mal ne kleine Ansage an die, die uns eine schwere Saison (die wird sowieso) bzw den Abstieg voraus gesagt haben. Mittwoch geht direkt weiter, allerdings im Pokal wo man bei der zweiten Mannschaft des KSV Vahdet gastiert. Anpfiff ist an der Rudolf-Harbig-Straße um 19 Uhr    

14.8.17 13:10


FC Othfresen II - MTV Astfeld (1. Nordharzklasse) 3:0

FCO siegt Erwartungsgemäß im letzten Saisonspiel !

Aufstellung: Schütt, Wenke, Röhr, Köster, Wellegehausen, Hoffmann, A. Elges, Pommerehne, Augsburg, Antkowiak, Pisarev

Tore: 14. Minute 1:0 Pisarev, 17. 2:0 A. Elges, 74. 3:0 Antkowiak

Das letzte Saisonspiel stand an. Glücklicherweise daheim. Und es war von Anfang an wahr zu nehmen, das die Gäste aus Astfeld, das ganze hier überhaupt nicht mehr ernst nahmen. Warum auch es ging weder nach unten noch nach oben für beide Mannschaften um was. Ja ok der FC wollte das die Bärenkopfsportanlage weiterhin als Festung bestehen bleibt und das man Platz 2 in der Heimtabelle sicherte. Aber man brauchte auch eine gute Viertelstunde bis die ersten Tore fielen. Doch dann gleich ein Doppelschlag. Erst Vitalij Pisarev (der erneut aushalf) und Andreas Elges in der 14. und 17. Minute. Somit war das Spiel quasi schon gelaufen. Denn der FCO schaltete und waltete wie er wollte und erhöhte jederzeit das Tempo. Doch irgendwie fehlte am Ende die Durchschlagskraft und der letzte Wille. Sowas war es dann eine viertel Stunde vor Schluss Fabian Antkowiak der das Ergebnis nochmal ein Tor in die Höhe schraubte. So ging ein lauer Sommerkick und die Saison 15/16 zu Ende.

Fazit: Ein hoch verdienter Sieg, da man einfach viel motivierter war. Nochmal ein anständiges Ergebnis zum Ende einzufahren. 

 

28.5.16 18:45


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung